Bad & Rat - Badideen
Übersicht
Badideen

Die Vorzüge rahmenloser Duschabtrennungen

magazin/images/startseite/badideen/rahmenlose_duschen/Kronenbach_Ecke_Typ14_Hauptbild.jpg
Reduktion scheint dem Idealbild einer perfekten Duschabtrennung zu entsprechen. Einige von uns nehmen noch immer Vorlieb mit einem ordinären Duschvorhang, andere müssen sich mit einer vollständig gerahmten und mehrfach unterteilten Duschkabine abfinden, deren Türen sich im schlimmsten Fall auch nur mit Mühe öffnen lassen. Da kann man schon mal träumen von einer minimalistisch-transparenten, völlig rahmenlosen Glasdusche, die nicht nur viele, viele Jahre Freude bereitet, sondern wohlmöglich auch zukunftssicher - sprich: barrierefrei - ist, deren Türen sanft dahingleiten, wenn es sie überhaupt noch gibt – Stichwort „Walk-In“. So oder so: rahmenlose Duschabtrennungen gelten nicht ohne Grund als besonders schön, modern und begehrenswert.

Hochwertige Anmutung, leicht zu pflegen

Hersteller wie Sprinz, HSK und Kermi bieten solche Modelle an, jüngst ist auch Kronenbach mit der Serie Cube zu ihnen gestoßen. Typisch für rahmenlose Duschkabinen ist das dicke Glas, die hochwertige Anmutung und das faszinierend minimalistische Design, bei dem man fast nur das pure Glas sieht. Weniger ist halt mehr! Durch das rahmenlose Design erscheint die Duschzone heller und offener. Rahmenlose Duschkabinen sind auch pflegeleicht. Es existieren einfach weniger Ecken und Verbindungspunkte, an denen sich Kalk und Schmutz festsetzen kann. Innen glasbündige Scharniere lassen sich einfacher sauber halten. Dies ist, verglichen mit gerahmten Modellen, ein wesentlicher Vorteil.
Rahmenlose Duschabtrennungen gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen und Varianten. Neben einfachen Walk-In Glaselementen gibt es auch rahmenlose Eckeinstiege, Drehfalttüren, Nischentüren, Viertelkreis- oder Fünfeckduschen, um nur einige zu nennen. Die Stabilität ist bei keiner Variante ein Problem: auch wenn es keinen Rahmen gibt, sind diese Duschabtrennungen fest mit der Wand verbunden. Bei manchen Modellen kommt allerdings noch ein diskreter Stabilisator zum Einsatz. 8 mm starkes Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) darf bei rahmenlosen Modellen als Standard betrachtet werden, zum Teil kommt sogar 10 mm starkes ESG zum Einsatz.

Was Sie wissen sollten

Natürlich gilt es auch, ein paar Dinge zu beachten, wenn Sie sich für eine rahmenlose Duschabtrennung entscheiden. Wenn Sie die Dusche selbst aufbauen wollen, empfiehlt sich eher eine gerahmte Variante. Ungleichmäßigkeiten lassen sich dann eher ausgleichen. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen allerdings, den Aufmaß- und Montageservice der Hersteller in Anspruch zu nehmen. In vielen Fällen ist dieser auch Voraussetzung, um die Duschabtrennung bestellen zu können. Jedes Badezimmer ist ein bisschen anders. Ungleichmäßigkeiten im Boden und komplizierte Gegebenheiten vor Ort – etwa durch eine Dachschräge – machen einen individuellen Aufmaß nötig. Dieser sollte auf jeden Fall erst dann erfolgen, wenn die Duschwanne bereits eingebaut ist und die Fliesenarbeiten abgeschlossen wurden. Nach erfolgtem Aufmaß kann die Duschabtrennung perfekt auf Ihre Bedürfnisse hin angepasst und von Fachhandwerkern aufgebaut werden.
Focus Bester Onlineshop