Bad & Rat - Badideen
Übersicht
Badideen

Nachhaltig und „kompromisslos verbindend“: Kaldewei Ming

magazin/images/startseite/badideen/ming/titelbild.jpg
Das neueste Produkt-Highlight von Kaldewei hört auf den Namen Ming. Dabei handelt es sich um eine kleine Kollektion an Waschtisch-Schalen, die von asiatischen Ming-Vasen inspiriert wurde. Charakteristisch für die Kaldewei Ming ist ihre runde Form und die schmale Randlinie. Bei genauerem Blick wird deutlich, in welchen Details die Ming-Vasen zum Vorbild genommen wurden. Die Silhouette der Schale ist ganz leicht nach innen geschwungen und wirkt dezent tailliert, ähnlich wie eine Skulptur. Auf Schnörkel verzichtet Kaldewei allerdings und präsentiert die Ming-Serie in puristischem Design unter der Verwendung seines bewährten Werkstoffes: Stahl-Emaille.
Tatsächlich zeichnet sich die Kaldewei Ming nicht nur durch ihre Form, sondern auch durch ihre makellos glasierte Oberfläche aus. Bei der Herstellung der Ming-Schale setzt der Badausstatter wie auch bei seinen anderen Produktlinien auf den nachhaltigen Werkstoff Stahl-Emaille. Da dieser besonders langlebig ist, gewährt Kaldewei für seine Waschtisch-Schalen, Dusch- und Badewannen eine Produktgarantie von 30 Jahren. Davon einmal abgesehen, besticht der Werkstoff durch weitere Vorteile. Er ist robust, durch seine glatte Oberfläche besonders hygienisch und leicht zu pflegen.

Produktdetails zur Kaldewei Ming

Für die Ming-Serie ist die Ausfertigung in unterschiedlichen Oberflächenfarben möglich: Die Waschtisch-Schalen sind erhältlich in Alpinweiß, Alpinweiß matt, Lavaschwarz matt und Schwarz glänzend. Die Größe ist dagegen nicht frei wählbar. Die Ming-Schalen haben immer einen Durchmesser von 40 Zentimetern, eine Randhöhe von 15,4 Zentimetern und ein Gewicht von 6 Kilogramm. Darüber hinaus erhalten die Waschtisch-Schalen serienmäßig eine Perleffekt-Beschichtung, die dauerhaften Glanz und leichte Reinigung verspricht. Im Produkt enthalten sind des Weiteren ein Permanentablaufventil und ein Designsiphon. Da die Kaldewei Ming nicht an der Wand befestigt werden muss, sondern auf einem Schrank oder einer Konsole steht, ist die Montage grundsätzlich weniger aufwendig zu nennen.

Bryan Adams inszeniert Ming-Serie

Um die Ming-Serie ins richtige Licht zu rücken, hat sich Kaldewei mit dem Musiker und zugleich preisgekrönten Fotografen Bryan Adams zusammengetan. Dieser inszeniert die Ming-Schalen unter dem Stichwort „kompromisslos verbindend“ vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Für seine Fotoserie hat er mit sechs Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Hautfarben und unterschiedlichen Alters in einem Berliner Fotostudio zusammengearbeitet. Entstanden sind dabei Aufnahmen, auf denen sich Hände unter fließendem Wasser berühren. Die Botschaft hinter den Fotos erklärt Adams wie folgt: "Wir sind alle auf eine natürliche Art und Weise miteinander verbunden und haben eine Verantwortung aufeinander und auf unsere Umwelt Rücksicht zu nehmen – alltägliche Gesten, wie eben sich die Hände zu waschen, werden wichtiger als je zuvor."

Für Nachhaltigkeit steht auch das Unternehmen Kaldewei selbst. Neben der Verarbeitung von Stahl-Emaille als nachhaltigen Werkstoff, legte das Unternehmen 2009 eine Umwelt-Produktdeklaration (EPD) beim unabhängigen Institut Bauen und Umwelt zur Zertifizierung vor. Damit legt Kaldewei alle umweltrelevanten Eigenschaften seiner Produkte dar, darunter unter anderem die Ökobilanz.
Focus Bester Onlineshop