Das gewisse Extra im Bad: Beschichtungen

magazin/images/startseite/ratgeber/BeschichtungenImBad/bette-header.jpg

Wer sich über Badkeramik informiert oder sich für eine neue Duschabtrennung interessiert, wird schnell auf Angaben zu speziellen Beschichtungen stoßen. Jeder Hersteller hat dafür sein eigenes System mit individuellem Namen. Wir erklären Ihnen, wofür Beschichtungen und Versiegelungen im Bad gut sind und welche Bezeichnungen die bekannten Badausstatter verwenden.

Hygienisch und sauber – Beschichtungen und Oberflächenveredlung für Badkeramik

Grundsätzlich dienen herkömmliche Beschichtungen auf Keramikoberflächen nur einem Zweck: der einfacheren Reinigung. Je nach Hersteller wird die Badkeramik mit Mikro- oder Nanopartikeln überzogen, um die Oberfläche zu versiegeln. Dank der so entstandenen glatten Fläche bieten sich kaum mehr Angriffspunkte für Kalk und Schmutz. Die Folge: reduzierter Reinigungsaufwand mit geringerem Wasser- und Reinigungsmittelverbrauch.

magazin/images/startseite/ratgeber/BeschichtungenImBad/duravit-wondergliss.jpg
magazin/images/startseite/ratgeber/BeschichtungenImBad/VB-ceramicplus.jpg

Villeroy & Boch setzt beispielsweise auf die wasser- und ölabstoßende CeramicPlus Beschichtung, auf der sich die Flüssigkeit zu Tropfen zusammenzieht und beim Abfließen Kalk und Schmutz direkt mit wegspült. Das WonderGliss System von Duravit funktioniert auf ähnliche Weise und ist zum Beispiel für WCs und Waschtische verfügbar. Einen Schritt weiter gehen beide Hersteller mit ihren antibakteriellen Beschichtungen für Toiletten, die das Bakterienwachstum deutlich reduzieren. AntiBac von Villeroy & Boch erzielt diesen Effekt mit Silber-Ionen in der Glasur, wohingegen das HygieneGlaze Produkt von Duravit auf Zink-Zinn-Metall-Ionen setzt.

Lotus-Effekt: Glasbeschichtungen bei Duschkabinen

magazin/images/startseite/ratgeber/BeschichtungenImBad/sprinz-spriclean.jpg

Auch für Glas-Duschkabinen gibt es spezielle Versiegelungen und Beschichtungen, die sich am Prinzip der Lotusblüte orientieren. Ziel ist es, Wasserflecken und Kalkrückstände auf der empfindlichen Glasoberfläche zu minimieren und somit die Reinigung auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Die innovative Easypearl-Glasbeschichtung ist für viele Duschkabinen und Badewannenaufsätze unserer Architekt-Badserie verfügbar. Doch auch andere etablierte Marken wie Breuer und Sprinz liegen in diesem Bereich im Trend. Die CER+ Beschichtung arbeitet mit modernster Nanotechnologie, um die Glasoberfläche zu versiegeln, ebenso wie das SpriClean System von Sprinz.

Für mehr Sicherheit beim Duschen: Antirutschbeschichtungen

Sicheres Duschen ist nicht nur für Kinder und Senioren ein Thema, sondern spielt für alle Altersklassen eine Rolle. Rutschfeste Duschmatten sind in vielen Bädern zu finden und erfreuen sich anhaltender Beliebtheit. Doch obwohl sie mit ihrem Antirutscheffekt Sicherheit suggerieren, wird der Hygieneaspekt häufig vernachlässigt – die Rillen und Saugnäpfe bieten ideale Bedingungen für Bakterien und Pilze. Eine gute Alternative sind daher Antirutschbeschichtungen, die vom Hersteller direkt auf die Duschwanne aufgetragen werden. Sie sind sicher und entsprechen hohen Hygienestandards.

Villeroy & Boch erzeugt mit der VILBOgrip Beschichtung eine leicht aufgeraute Oberfläche, die guten Halt bietet und leicht zu reinigen ist. Ebenso reinigungsfreundlich ist BetteAntirutsch PRO. Die Beschichtung bietet zudem den Vorteil, dass sie in verschiedenen Farben erhältlich ist – perfekt abgestimmt auf Ihre Badezimmereinrichtung.

magazin/images/startseite/ratgeber/BeschichtungenImBad/bette-antirutschpro.jpg