Waschtische und ihre Materialien – für jedes Bad das Richtige

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/header-vb.jpg

Der Waschtisch zählt zu den zentralen Einrichtungsgegenständen im Badezimmer. Auch in einem Gäste-WC darf er nicht fehlen. Gerade deshalb kommt es bei der Auswahl des passenden Modells nicht nur auf die Funktion, sondern auch auf Optik und Haptik an. In unserem Sortiment finden Sie primär fünf verschiede Materialarten:

- Mineralguss
- Keramik
- Glas
- Naturstein
- Stahlemaille

Worin sich die einzelnen Werkstoffe unterscheiden und was bei der Pflege zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Mineralguss: individuelle Formgebung für Ihren Waschtisch

Der Verbundwerkstoff aus Acryl- und Kunstharz wird mit verschiedenen, natürlichen Mineralien vermischt und lässt sich in individuelle Formen gießen. Auch eine maßgenaue Fertigung lässt sich mit dem Mineralgussverfahren realisieren. Die fugenfreie, meist weiß glänzende Oberfläche verfügt außerdem über eine gute Wärmeisolation. Aufgrund der bruchsicheren und strapazierfähigen Materialbeschaffenheit hat Mineralguss mit Keramik vergleichbare Eigenschaften. Trotzdem sollten Sie bei der Verwendung von Haarfärbemitteln und anderen intensiven Farben vorsichtig sein. Sie könnten in das Material eindringen und dauerhafte Flecken hinterlassen. Zur Pflege empfiehlt sich ein feuchtes Tuch – keine Microfaser – mit sanftem Reinigungsmittel. Kratzer können mit einer entsprechenden Mineralguss-Politur einfach weggeputzt werden.

Puris For Guests

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/mineralguss-puris-forguests.jpg

Treos Serie 700

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/mineralguss-treos.jpg

Keramik – der Allrounder im Badezimmer

Zu den meistverbreiteten Materialien für Sanitärprodukte wie Waschtische zählt die Keramik. Sie zeichnet sich durch eine besonders lange Lebensdauer, Robustheit und Hitzebeständigkeit aus. Die Rohkeramik wird aus Ton, Kaolin, Feldspat und Quarz hergestellt und anschließend mit einer Glasur aus verschiedenen Bestandteilen wie Quarz, Kreide und Feldspat überzogen und gebrannt. Die hochglänzende, sehr dichte und hygienisch glatte Oberfläche ist unempfindlich gegen färbende Stoffe sowie Kalk. Einziges Manko sind das relativ hohe Gewicht von Keramik-Waschtischen sowie die Irreparabilität von tiefen Kratzern. Mithilfe eines weichen Tuchs oder Schwammes und eines herkömmlichen Badreinigers lässt sich Keramik über Jahre hinweg sauber halten.

Duravit Happy D.2

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/keramik-duravit-happyd.jpg

Laufen Kartell

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/keramik-laufen-kartell.jpg

Kermag Xeno2

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/keramik-keramag-xeno2.jpg

Glas: edles Design mit unvergleichlicher Leichtigkeit

Besonders elegant sind Waschtische aus Glas. Sie sind stabil und ebenso unempfindlich wie Keramik oder Mineralguss. Mit speziellen Glasfärbetechniken lassen sich unterschiedliche Farben und Nuancen aus dem RAL-Farbenspektrum verwirklichen. Dank der Fertigung aus Spezial- oder Verbundglas ist jedes Glas-Waschbecken bruchsicher und verfügt über eine glatte, geschlossene Oberfläche. Die natürliche Beständigkeit gegen Säuren und säurehaltige Chemikalien macht Glas zu einem idealen Werkstoff für Sanitärprodukte. Zur täglichen Reinigung sind ein weiches Tuch und klares Wasser ideal. Außerdem können handelsübliche Glasreiniger zur Pflege verwendet werden. Zum Trocknen empfiehlt sich ein Fensterleder, sodass das Glas stets wie neu strahlt.

Pelipal Contea

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/glas-pelipal-contea.jpg

Megabad Architekt

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/glas-megabad-architekt.jpg

Puris Starline

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/glas-puris-starline.jpg

Naturstein – das Waschtisch-Material für Individualisten

Dank der individuellen Maserung sieht Naturstein nicht nur edel aus, sondern macht auch jeden Waschtisch zu einem Unikat. Das stoß- und kratzfeste Material wird je nach Härtegrad in Hart- oder Weichgesteine klassifiziert. Zur ersten Kategorie zählen beispielsweise Granit, Quarzit, Gneis und Porphyr, wohingegen Sandsteine und Kalksteine wie Marmor zur zweiten Materialklasse zählen. Hartgesteine sind säurebeständig und können daher mit einem herkömmlichen Sanitärreiniger gegen Kalkablagerungen, Seifenreste, Schmutz und Rostflecken gepflegt werden. Die säureempfindlichen Kalksteine hingegen sollten vorwiegend mit Steinmilch oder Steinseife gereinigt werden. Sie ist materialschonend, sanft und biologisch abbaufähig. Zusätzlich ist eine regelmäßige Imprägnierung empfehlenswert, sodass das Naturstein-Waschbecken wasserabweisend und kalkfrei bleibt.

Megabad Lorena

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/naturstein-megabad-lorena.jpg

Globo Le Pietre

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/naturstein-globo-lepietre.jpg

Megabad Bluestone

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/naturstein-megabad-bluestone.jpg

Stahlemaille: robust, feuerfest und vielseitig einsetzbar

Emaille ist ein Verbundstoff aus natürlichen Materialien, mit dem ein Trägerstoff wie Stahl überzogen werden kann. Dank des geschmolzenen Überzuges bietet Stahlemaille eine lange Haltbarkeit und ist dauerhaft feuerfest. Die glasharte, porenfreie Oberfläche ist sowohl gegen Verfärbungen als auch Kratzer robust. Vorsicht ist jedoch bei spitzen Gegenständen geboten, da die Oberschicht bei einer Beschädigung leicht abplatzen kann. Da meist Stahl als Trägerstoff verwendet wird, weist ein emailliertes Waschbecken eine relativ kalte Oberfläche auf. Für die Reinigung werden ein weiches Tuch und ein sanftes Reinigungsmittel ohne Schleifpartikel empfohlen.

Alape Crystalline

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/stahlemaille-alape-crystalline.jpg

Alape Metaphor

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/stahlemaille-alape-metaphor.jpg

Alape Flacheinbaubecken

magazin/images/startseite/ratgeber/WaschtischMaterialien/stahlemaille-alape-flacheinbau.jpg